Aktuelles

Termine 

  • 19.03. bis 03.04.2018 Osterferien 
  • 09.04.bis 13.04.2018 Projektwoche
  • 5./6./ 10.04 2018 Schulzahnarzt in Salzh. 
  • 09.04. bis 13.04.2018 Projektwoche 
  • 11.04.2018 Schulzahnarzt in Eyendorf  
  • 30.04 und 1.5.2018 unterrichtsfei
  • 10. /11.05.2018 unterrichtsfrei (Himmelfahrt)
  • 14. bis 18.05.2018 Klassenfahrt 3a und 3e  
  • 16.05.2018  Elterninfoabend für zukünftige 1. Klassen 
  • 22.05.2018 Pfingstferien
  • 27.05.2018 Wald- und Wiesenlauf
  • 28.05.2018 Orchesterinstrumenten-vorstellung 3. Klassen
  • 19./20.06.2018 Zeugniskonferenzen
  • 27.06.2018 Zeugnisausgabe
  • 28.06. bis 08.08.2018 Sommerferien

 

 

FAQ - häufige Fragen

Informationen rund um die Einschulung erhalten Sie unter dem Menüpukt "Einschulung". 

Weitere Antworten auf häufige Fragen:

Welche Mitspracherechte haben die Eltern?
Am ersten gemeinsamen Elternabend der Klasse, der schon kurz nach Einschulung stattfindet, werden Elternvertreter und Stellvertreter gewählt. Diese haben die Aufgabe, die Interessen der Eltern und Schüler gegenüber dem Klassenlehrer bzw. der Schulleitung wahrzunehmen.

Die Elternvertreter gehören dem Schulelternrat an.

6 Vertreter des Schulelternrates gehören der  Gesamtkonferenz an.
Aus den Reihen der Klassenelternschaft werden je 3 Eltern und 3 Vertreter für die Zeugnis- und Klassenkonferenzen bestimmt.

Die Mitglieder des Schulvorstandes entscheiden über wesentliche Angelegenheiten der Schule. Hier können sich 4 Elternteile wählen lassen.

Was tun, wenn mein Kind krank ist?
Bei Krankheit des Kindes müssen die Eltern am ersten Tag das Partnerkind benachrichtigen. Bitte vermeiden Sie es, wenn irgend möglich, im Schulbüro anzurufen.

Ansteckende Krankheiten:
Bei bestimmten ansteckenden Krankheiten besteht eine Meldepflicht der Schule gegenüber. Diese sind z.B. Keuchhusten, Masern, Windpocken, Scharlach, Skabies (Krätze). Kopflausbefall muss ebenfalls unbedingt gemeldet werden.

Besteht eine längere Betreuung und Möglichkeit der Essenteilnahme in der Schule?
Siehe unter Menüpunkt „Betreuung“.

Bin ich verpflichtet, mein Kind bei Eisglätte zur Schule zu schicken?
Ein Schulausfall wird im Radio durchgegeben. Sollte die Schule nicht ausfallen, liegt bei widrigen Witterungsverhältnissen (Blitz-Eis) die Entscheidung letztlich bei den Eltern.

Wie verhalte ich mich, wenn mein Kind den Bus verpasst hat?
Morgens: Da Schulpflicht besteht, ist das Kind im Sekretariat zu entschuldigen und/oder selbst zur Schule zu bringen.
Mittags: Das Kind soll zurück zur Schule gehen, damit von dort aus die Eltern benachrichtigt werden. Falls nach den folgenden Stunden kein Bus mehr fährt, muss das Kind abgeholt werden.

Wann gibt es Zeugnisse?
Am Ende des ersten Schuljahres, nach dem ersten Halbjahr des zweiten Schuljahres und am Ende des zweiten Schuljahres gibt es ausführliche Zeugnisse in Textform.
Im dritten und vierten Schuljahr gibt es am Ende des Halbjahres und am Ende des Schuljahres Zeugnisse mit Noten von 1 bis 6 und Aussagen zum Arbeits- und Sozialverhalten.