Brief an alle Eltern

Liebe Eltern,

die Coronasituation stellt uns alle vor noch nie dagewesene Herausforderungen.

Es besteht viel Unsicherheit, Sorge, Unwohlsein ob der Dinge, die kommen mögen.

Umso wichtiger ist es uns, folgendes zu sagen:

Gerade in dieser Situation gibt es für Ihre Kinder viel zu lernen!

Und damit meinen wir nicht die tägliche Versorgung durch Unterrichtsmaterial und das Abarbeiten von Arbeitsaufträgen.

Damit meinen wir das Lernen in dieser für uns alle herausfordernden Situation. Voneinander und miteinander.

Was gerade so wichtig ist, ist

… sich füreinander Zeit zu nehmen…

… zu sehen, dass die Familie zusammen hält…

… Kontakt zu halten zur Außenwelt, besonders vielleicht auch zu Tante Erna oder Oma Gerhild, die man sonst nicht so oft hört und die sich vielleicht über einen Anruf oder ein Videotelefonat freuen würden.

… Herzenswärme zu spüren…

…sich zusammen zu setzen, zu lesen, zu basteln, gemeinsam zu kochen…

… Spaziergänge zu machen, sich Zeit für Beobachtungen zu nehmen…

… sich gegenseitig zuzuhören, miteinander zu sprechen, Geschichten zu erzählen,…

 Bitte sorgen Sie sich nicht, wenn Ihr Kind seine schulischen Aufgaben schon alle bearbeitet hat oder wenn die Bearbeitung der bereitgestellten Aufgaben Ihrem Kind Schwierigkeiten bereitet.

Wichtig ist jetzt, dass wir alle diese Situation gut überstehen und den Optimismus bewahren, dass nach dieser Krise alles wieder in gute Bahnen kommt.

Geben Sie gut auf sich acht!

Herzliche Grüße

Claudia Rückforth, Sina Sternad und das Kollegium der GS Salzhausen-Eyendorf